white Haus Forum - Business + Social + Spirit
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal InkassoAutismus - die spezielle Fähigkeit Button85white Haus VersicherungenAutismus - die spezielle Fähigkeit Button87Autismus - die spezielle Fähigkeit Button69Autismus - die spezielle Fähigkeit Button88Autismus - die spezielle Fähigkeit Button89KarriereAutismus - die spezielle Fähigkeit Button91BusinesscenterPortal InhausAnmeldenLoginSuchenGalerieKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
Autismus - die spezielle Fähigkeit Icon_minitime106.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.

Autismus - die spezielle Fähigkeit Www_je11
           Kannst du mich verstehen?
          Bild: JenaFoto24.de / pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander zu tun haben. So denken zum Beispiel viele …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
Autismus - die spezielle Fähigkeit Icon_minitime106.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte


Autismus - die spezielle Fähigkeit Gerd_a10
                     Vorhang auf ...
           Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:

Unternehmerberatung - Konzeption …

Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
Autismus - die spezielle Fähigkeit Icon_minitime106.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.

Autismus - die spezielle Fähigkeit Thorbe12
       Aufgabenerfüllung + Kalkulation
        Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob es sich um eine Privat- oder Gründerberatung, eine …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
Autismus - die spezielle Fähigkeit Icon_minitime106.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.

Autismus - die spezielle Fähigkeit Thorbe13
        Sich Einbringen ist federleicht
       Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
 

 Autismus - die spezielle Fähigkeit

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

Roland Börck


Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Bergheim + Köln
Anzahl der Beiträge : 3591

Autismus - die spezielle Fähigkeit Empty
BeitragThema: Autismus - die spezielle Fähigkeit   Autismus - die spezielle Fähigkeit Icon_minitime101.04.22 14:02

Autismus - die spezielle Fähigkeit

Üblich ist eher, dass Experten aus der Gesundheits- und Gehirnforschung über Autismus schreiben. Wenn aber eine Autistin als Forscherin unterwegs ist, dann lohnt sich ein näherer Blick.

Autismus - die spezielle Fähigkeit Michel10
                           Screenshot Michelle Dawson

Michelle Dawson

Michelle Dawson ist als Forscherin international geachtet. Sie glänzt mit Faktenwissen und ist überzeugt von ihren Thesen. Aber wenn sie mit ihren Kollegen essen geht, stößt die Expertin an ihre Grenzen, wie so oft im Alltag. Kochen, Einkaufen, Schnürsenkelbinden – das alles sei eine Katastrophe, erzählt sie. Und dann krempelt sie die Ärmel ihrer Bluse hoch und deutet auf die Narben auf ihren Unterarmen, verheilte Wunden, die sie sich selbst zugefügt hat.

Der Umgang mit anderen Menschen fällt schwer

Dawson leidet an einer schweren Form von Autismus. Probleme mit alltäglichen Dingen und selbst verletzendes Verhalten sind typische Symptome der tief greifenden Entwicklungsstörung. Das psychische Leiden zeichnet sich durch ein breites Spektrum von Auffälligkeiten aus. Autisten fällt der Umgang mit anderen Menschen sehr schwer, viele lernen erst spät, einige nie das Sprechen. Manche Betroffene sind unfähig, ein annähernd normales Leben zu führen.

Im eigenen Element

Dass Michelle Dawson Autistin ist, fällt kaum auf, wenn man sie in ihrem ureigenen Element antrifft – inmitten einer Runde von Wissenschaftlern. Während eines Vortrags vor Kollegen an der kanadischen Universität Montreal doziert Dawson souverän über neue Erkenntnisse zum Autismus, den sie selbst erforscht. Sie spricht spontan, reagiert geschickt und mit Humor auf Zwischenfragen und kann während der anschließenden Diskussion mit einem Wissensschatz aufwarten, um den andere sie beneiden. Sie erinnert sich an kleinste Details aus jahrzehntealten Veröffentlichungen. Und sie nutzt diese, um kritische Fragen mit einer Lawine wissenschaftlicher Fakten zu ersticken. Michelle Dawson kennt keine Kompromisse.

Sowohl ein extrem gutes Gedächtnis als auch eine gewisse Hartnäckigkeit gelten als häufige Symptome von Autismus. In der Wissenschaft können diese Eigenschaften durchaus von Vorteil sein. Dawson ist denn auch überzeugt: „Ich bin als Wissenschaftlerin so erfolgreich, weil – nicht obwohl – ich autistisch bin.“

Offenlegung – Kündigung - Menschenrechtstribunal

Dabei hat sie keine klassische akademische Karriere absolviert und hatte bis vor 12 Jahren keinerlei Ahnung vom Wissenschaftsbetrieb. Ihren Job als Postbotin verlor sie, als sie ihren Vorgesetzten von ihrer Diagnose erzählte. „Ein schwerer Fehler“, sagt sie heute. Sie hatte die Vorurteile gegenüber Autisten unterschätzt.

Doch Dawson ging nach ihrer Kündigung vor das kanadische Menschenrechtstribunal. Es entschied zu ihren Gunsten. Für die Anhörung hatte sie zur Verblüffung aller Beteiligten die gesamte juristische Literatur über die Rechte von Behinderten ausgewertet. „Damals erkannte ich erstmals ihre ungewöhnliche Fähigkeit, neue Dinge zu lernen“, sagt Laurent Mottron. Der Psychiater an der Universität Montreal kannte Dawson bereits, weil beide gemeinsam für einen Dokumentarfilm über Autismus interviewt worden waren. Nach ihrem glänzenden Auftritt vor dem Tribunal bot er ihr eine Stelle an.

Die neue Mitarbeiterin überraschte ihn vom ersten Tag an.„Michelles Talente übertrafen alle meine Erwartungen“, erzählt Mottron. Als er Dawson mehrere Manuskripte zum Korrekturlesen gab, fand sie nicht nur, wie gebeten, Grammatik- und Rechtschreibfehler, sondern entdeckte Denkfehler und wies den Professor auf Widersprüche zu früheren Veröffentlichungen hin. Zusätzlich zu den Manuskripten hatte sie sämtliche im Literaturverzeichnis aufgelisteten Publikationen analysiert und geistig verarbeitet.

Dawson als Autorin

Mittlerweile ist Dawson selbst Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Sie hat die Einstellung vieler Autismusforscher zu der Störung gründlich verändert. „Dank Michelles Einfluss bin ich heute der Meinung, dass Autismus nicht unbedingt eine Behinderung ist, sondern sogar Vorteile haben kann“, sagt Mottron. Seine und andere Arbeitsgruppen haben inzwischen spezielle Begabungen von Autisten aufgedeckt.

Die autistische Intelligenz

Dawson bezeichnet die Vielfalt der ungewöhnlichen Stärken als „autistische Intelligenz“. Damit meint sie nicht die in der Öffentlichkeit bekannten, äußerst seltenen Inselbegabungen sogenannter Savants, die mit fantastischen Rechenkünsten oder musikalischem Genie brillieren. Weit verbreitet ist dagegen die Gabe vieler Autisten, sich kleinste Details zu merken, die anderen entgehen.

In jüngerer Zeit wurde die präzisere Auffassungsgabe für visuelle und akustische Eindrücke gemessen. Die neurologische Besonderheit ist vermutlich der Grund, warum manche Autisten exakter zwischen unterschiedlich hohen Tönen unterscheiden können und, wie jüngst bekannt wurde, ihre Sehkraft an die von Raubvögeln heranreichen kann.

„Autisten sind nicht dumm, sondern anders“

Nichts hat das gängige Bild von Autismus jedoch so grundlegend in Frage gestellt wie Dawsons Versuche zum Intelligenzquotienten von Autisten. Etwa 75 Prozent aller Autisten werden als geistig behindert eingestuft. Dabei ist nicht der Intellekt autistischer Menschen minderwertig, sondern es sind die Verfahren, mit denen er gemessen wird. Dies entdeckten Dawson und ihre Kollegen, als sie die Intelligenz von Autisten mit unterschiedlichen IQ-Tests untersuchten. Der klassische Wechsler-Test erfordert ein hohes Verständnis für mündliche Sprache. Doch gerade damit haben Autisten oft Schwierigkeiten, und die Ergebnisse fallen entsprechend schlecht aus. Werden Autisten dagegen mit dem sogenannten Raven-Test geprüft, der nicht sprachliche Kompetenz, sondern hohe visuelle Analysefähigkeiten misst, fallen die Leistungen bis zu 30 Punkte höher aus.

„Wir Autisten sind nicht dumm, sondern anders“, konstatiert Dawson. Sie hat wie viele Autisten nicht den Wunsch, wie „Neurologisch-Typische“ zu sein. So bezeichnen Dawson und andere autistische Aktivisten „normale“ Menschen. „Ähnlich wie wir heute Gehörlose oder Homosexuelle voll akzeptieren, sollte in unserer Gesellschaft Platz für Autisten sein“, fordert auch Mottron.

Verhaltenstherapien für Kinder in der Kritik

Der positive Zugang zu der Störung wird nicht von allen Forschern geteilt. Auf Grund ihrer Studienergebnisse üben Dawson und Mottron nämlich Kritik an Verhaltenstherapien für autistische Kinder. Ob diese Behandlungen funktionierten, sei in vielen Fällen nicht ausreichend untersucht. Ähnlich wie andere medizinische Eingriffe müssten die Therapien streng wissenschaftlich evaluiert werden. „Wir unterstützen Maßnahmen, die Autisten das Alltagsleben und den sozialen Umgang erleichtern“, sagt Mottron. Es dürfe jedoch nicht das Ziel sein, Autisten in Nicht-Autisten zu verwandeln. Autismus lasse sich nicht heilen.

Neben Dawson arbeiten sieben weitere autistische Menschen in Mottrons Forschungsgruppe. „Alle tragen wegen unterschiedlicher Fähigkeiten Wichtiges zu unserer Arbeit bei“, sagt Mottron. Doch Dawsons Intellekt sei unübertroffen: „Michelle ist offensichtlich nicht nur autistisch, sie zeichnet sich auch durch extreme Intelligenz aus.“

Was genau Intelligenz ist und wie sie sich bei Autisten und Normalen unterscheidet, diese Frage treibt Dawsons Forschergeist an. Völlig rätselhaft ist ihr beispielsweise, warum Informationen in „normalen“ Gehirnen verloren gehen, während Autisten sie problemlos speichern. Fragen wie diesen will Dawson in Zukunft nachgehen. Denn das Gehirn findet sie „endlos faszinierend – auch das von normalen Menschen“.

Wenn ich eine persönliche Anmerkung hinzufügen darf

Vor einigen Jahren hatte ich die Aufgabe, einer Unternehmerin zu helfen, die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis zu verbessern. Es wurde ein langer Weg, der auch persönlich wurde. So lernte ich Ihren Sohn kennen, der sehr zurückhaltend war. Dieser junge Mann sprach nur selten. Als ich einmal neben ihm saß, meinte ich zu spüren, was er dachte. Und erstmalig schaute er mich an. Ich sagte kein Wort - aber wir kommunizierten.

Roland Börck


___________________________________________________________________
OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

white Haus
Beratung + Coaching für Unternehmer + Gründer + Privatpersonen
Home-Office: Reutergasse 8 • 50129 Bergheim • Tel: 02271-755313
Business-Office: Theodor-Heuss-Ring 23 • 50668 Köln
E-Mail: zentrale@whitehaus.de
Web: www.whitehaus.de
OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
OOOOOOOOOOOOOOOOOOO
Nach oben Nach unten
 
Autismus - die spezielle Fähigkeit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: FuE-
Gehe zu: