Unterschiedliche Wahrnehmungs-Positionen erweitern den Handlungsspielraum