StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Das Löschen von Webeinträgen ist umsetzbar

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2195

BeitragThema: Das Löschen von Webeinträgen ist umsetzbar   05.02.16 14:28

Wer sich im Internet bewegt, hinterlässt Spuren. Solange es sich dabei um bewusst eingebrachte oder anonymisierte Daten und Informationen handelt, gibt es auch keine negativen Auswirkungen. Wenn aber aus Unachtsamkeit ein Foto von einer Party eingestellt wird, oder ein geschriebener Beitrag in einem Forum oder Blog mit dem eigenen Namen versehen wird, kann es unangenehm werden. Da kommt die Frage auf, wie kann es gelöscht werden?


©GerdAltmann/pixelio.de

Die Webreputation wird bedeutender

Bei jährlich über 50 Millionen surfenden Bundesbürgern, die sich in Zeiten von Web 2.0 in Blogs, Foren und Social-Media-Plattformen mit eigenen Beiträgen einbringen, nimmt die Informationssuche im Netz stetig zu. Nicht nur Privatleute geben unter Google mal eben den gesuchten Namen ein, um zu schauen, was denn so alles über die gesuchte Person zu finden ist. Auch Personalchefs nutzen diese Suchfunktion ganz gezielt, um sich über die Bewerber Informationen einzuholen. Da kann es bereits an dieser Stelle zu einer Absage kommen, weil unbedachte Einträge zu finden sind.

Löschung gegen Bezahlung

Dass sich aus diesen Umständen ein Markt von professionellen Datenlöschern entwickeln würde, war absehbar. Sie heißen Web-Killer oder deinguterruf.de und versprechen Internetnutzern eine weiße Weste für wenig Geld. Laut Leistungsbeschreibung von web-killer.de recherchiert die Agentur die Kontaktdaten des Betreibers einer Internetseite und bittet ihn, den gewünschten Inhalt zu entfernen. Hier offenbart sich die erste Schwachstelle der Dienstleistung. Denn natürlich können die Unternehmen nicht selbst einen Eintrag löschen oder ein Foto entfernen. Auch sie müssen sich dazu schriftlich oder telefonisch an den Betreiber des Servers wenden.

Selbst aktiv werden statt Anwalt einschalten

Wer in einem Forum oder Blog aktiv wird, liest sich kaum die Regeln oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch, die zumeist viele Seiten lang sind und von Juristen verfasst wurden. Aber dort ist meist geregelt, welche Rechte es zur Löschung gibt. Grundsätzlich gilt, dass sämtliche Rechte der Inhalte beim Betreiber liegen, der zumeist auch der Administrator ist.

„Personenbezogene“ und „rufschädigende“ Daten

Wenn es also den Wunsch nach einer Löschung eines „rufschädigenden“ Bildes oder eines Beitrages „mit personenbezogenen Daten“ gibt, dann muss nicht gleich ein Anwalt eingeschaltet werden. Denn ebenso wie die Bezahldienste wird ein Schreiben verfasst mit der Bitte um Löschung. Das kann auch selbst in die Hand genommen werden. Und hierbei sollte Freundlichkeit an oberster Stelle stehen und keine Drohungen enthalten sein. In das Schreiben gehört die URL des Bildes oder Beitrags und sinnvoll kann es zusätzlich sein, eine Kopie davon beizufügen.

Ein Brief statt einer E-Mail

Da eine E-Mail als Spam ankommen könnte, ist in solchen Fällen der Brief zu wählen, als Einschreiben mit Rückschein, um die Sicherheit zu bekommen, dass die Post auch tatsächlich angekommen und angenommen worden ist. Name und Anschrift finden sich im Impressum. Sollte dieses Verfahren ohne Erfolg sein, kann immer noch ein Anwalt hinzugezogen werden, der sich speziell im Internetrecht auskennt. Diese sind über verschiedene Rechtsportale im Netz ausfindig zu machen.

Den Zwischenspeicher beachten

Wenn eine Einigung zur Löschung erzielt worden ist, sollte anschließend gegengeprüft werden, ob die Löschung auch tatsächlich durchgeführt wurde. Denn die Eingabe eines falschen Buchstaben der URL löscht dann den falschen Beitrag. Auch wenn die Löschung erfolgt ist, kann es noch über Wochen im „Cache“, also dem Zwischenspeicher von Suchmaschinen zu finden sein. Dort verschwindet es nach ca. 4 Wochen, wenn nicht zwischendurch immer wieder darauf geklickt wird, um zu schauen, ob der Eintrag noch vorhanden ist.

Urteil des Europäischen Gerichtshofes

Am 12. Mai entschied der Europäische Gerichtshof, dass Google zukünftig verpflichtet ist, Verweise auf Webseiten mit sensiblen Daten aus seiner Ergebnisliste zu streichen (Rechtssache C-131/12). Google ist verpflichtet, die Links zu Internetseiten mit Informationen zu einer Person zu entfernen, um deren Privatleben und personenbezogene Daten zu schützen.  

Wie das funktioniert, wird auf der helpster per video gut erklärt. Hier der Link dorthin: http://www.helpster.de/google-eintraege-loeschen-lassen-so-geht-s_113478

Hier der Link zum Löschantrag bei Google: https://support.google.com/legal/contact/lr_eudpa?product=websearch&hl=de

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Das Löschen von Webeinträgen ist umsetzbar
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Recht-
Gehe zu: