StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Die Psyche entscheidet beim Einkauf

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2082

BeitragThema: Die Psyche entscheidet beim Einkauf    08.08.14 17:34

Unabhängig von der Sozialstruktur und der Kultur eines Landes gibt es eine universelle Sprache, die weltweit verstanden wird: die der Marken und die damit verbundene „Qualität“. Hat es eine Marke einmal geschafft, sich im Kopf der Menschen positiv festzusetzen, läuft der Absatz fast wie von alleine.


©GerdAltmann/pixelio.de

Ein wertiger Name = ein wertiges Produkt

Slogans wie „Always CocaCola“, Wörter wie „googeln“ oder Symbole wie das Apple-Logo sind Erklärungen für sich. Egal, ob in Las Vegas, Peking oder im Allgäu, wer das gelbe M über einem Restaurant erblickt, weiß, dass es sich um McDonald´s handelt, und fühlt sich spätestens dann bestätigt, wenn er in den Big Mac beißt. Logo und Design führen selbst im letzten Winkel der Welt zum gewohnten Markenerlebnis.

Die Global Player haben es geschafft

Sogenannte Global Player haben es geschafft – sie sind auf dem gesamten Erdball bekannt, beliebt und vor allem erfolgreich. Aber es ist nicht nur der Geschmack einer Coca-Cola, der die Kunden im Supermarktregal zur Flasche mit dem roten Etikett greifen lässt, oder das coole Design von Apple, das Massen immer wieder aufs Neue dazu bringt, vor den Geschäften mit dem angebissenen Apfel zu campieren, um ein neues iPhone oder iPad zu ergattern. Was macht die wertvollsten Marken der Welt aus? Die Markenberatungsfirma Interbrand kürt jährlich die Top 100 – die „Best Global Brands“. 

Das Gefühl der Marke im Kopf ist entscheidend

Die wichtigsten Faktoren, um vorne zu landen, sind: Relevanz für die Kunden, Glaubwürdigkeit und Differenzierung von der Konkurrenz. „Eine Marke ist immer ein Versprechen – und die Leistung definiert wiederum eine Marke“, erklärt der Experte. Dass Apple gute Technik liefert und Disney erfolgreiche Filme produziert, ist kein Geheimnis. Doch die Marken leben vom Vertrauen der Kunden. Google ist nur so erfolgreich, weil viele Internet-Nutzer glauben, dass die Suchmaschine die besten Ergebnisse ausspuckt. Das Bild der Marke im Kopf des Kunden ist entscheidend für den Erfolg und spiegelt sich auch im Interbrand-Ranking wider. Dafür wird untersucht, wie wichtig die Marke für die Kaufentscheidung und wie stark sie im Wettbewerb ist.

Die Rolle der Psychologie

Das Vertrauen in die Markenriesen macht den Unterschied, die Psychologie dominiert bei der Wahrnehmung: Bekannt geworden sind Blindverkostungen, bei denen Probanden den Geschmack eines Lebensmittels viel höher einschätzen, wenn sie ihn einer bekannten Marke zuordnen können. Rauch bestätigt, dass neue Studien zeigen, wie das Belohnungszentrum im Gehirn aktiviert wird, wenn man das Produkt einer Marke kauft. Wer eine Cola trinkt oder einen Cheeseburger bei McDonald´s isst, mag ein schlechtes Gewissen haben, aber sein Gehirn verarbeitet das Markenerlebnis positiv. Beim Kauf entscheidet also nicht nur der Bauch, sondern auch der Kopf. Und welcher Anteil des Profits tatsächlich von der Marke abhängt, die sogenannte Role of Brand, ermittelt Interbrand wiederum für sein Ranking.

Der Gegentrend findet im Kopf statt

Es gibt auch Menschen, die haben mit Marken nichts am Hut. Was zählt ist das Preis / Leistungsverhältnis. Wer auch immer das Produkt gebaut hat ist wurscht. Maßgeblich ist ausschließlich, ob die eigenen Anforderungen erfüllt werden, egal was auf dem Label steht. Und was sagen die Nachbarn dazu? Welche Nachbarn?

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Psyche entscheidet beim Einkauf
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Wahrnehmung-
Gehe zu: