StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Unterschiedliche Wahrnehmungspositionen erweitern den Handlungsspielraum

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2067

BeitragThema: Unterschiedliche Wahrnehmungspositionen erweitern den Handlungsspielraum   06.11.13 10:14

Hallo,

das Hineingehen in unterschiedliche Wahrnehmungspositionen hilft dabei, sich selbst und andere Menschen besser verstehen zu können. Zudem bietet der Wechsel in eine andere Position die Möglichkeit, Gespräche besser zu steuern.


©GerdAltmann/Shapes:Graphicxtras/pixelio.de

In der assoziierten Position ist das Eintauchen möglich

Assoziiert ist man, wenn man ganz – über die Beteiligung möglichst vieler Sinneskanäle (Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken) – in ein Erlebnis eintauchst. So ist man ganz präsent, lebendig und selbstvergessen wie etwa ein spielendes Kind. Die assoziierte Position ist gegenwartsbezogen.

Die dissoziierte Position ermöglicht die Selbstbeobachtung von außen

Wenn man sich nicht ganz in ein Erlebnis hineinassoziierst und mindestens ein Teil von einem außen vorbleibt, kann man sich selbst sehen und beschreiben, wie man gerade agierst, agiert hat oder agieren wird. So ist man sein eigener Prozessbeobachter. Man ist dissoziiert von dem, was sich ereignet. So bleibt man bei Interventionen/Gesprächen handlungsfähig und kann den Ablauf sowie den Grad der eigenen Beteiligung steuern.

Innen abschalten und gleichzeitig aufmerksam bleiben

Um in langweiligen Gesprächen nicht abzudriften, das heißt nach innen zu gehen und dort einen eigenen, spannenden Film anzuknipsen, gibt es einen Trick: Man bleibst sehr gut im Kontakt, wenn der Gesprächspartner immer wieder genau angeschaut und ihm zugehört wird. Manchmal, wenn man ganz außen von sich selbst ist, kann das bedeuten, dass man gleichzeitig mit jemand anderem assoziiert sein kann. Das heißt, man kann sich ganz in eine andere Person hineinversetzen und sich mit ihr identifizieren, wenn der Fokus der eigenen Aufmerksamkeit nach außen gerichtet ist.

Das Spiegeln des anderen und der Blick von oben

Diesen Zustand der Du-Assoziation erreicht man durch das Spiegeln des Verhaltens und der Fähigkeiten sowie durch das Spiegeln der Glaubenssätze einer Person. Der Nutzen dieses Vorgehens und des damit verbundenen Zustandes liegt darin, dass man schnell ein Verständnis für seinen Gesprächspartner bekommst. Wenn man innerlich oder äußerlich einen Meter zurückgeht, betritt man die Meta-Ebene. Meta ist griechisch und heißt soviel wie „Blick von oben“ oder einfach „von einer anderen Ebene“. Die Meta-Ebene kennzeichnet den Punkt – im Rahmen einer Intervention oder eines Gespräches, von dem man zwischendurch oder zum Abschluss den gesamten Prozess beobachten oder kommentieren kann (Kommentar-Position).

Die Gefühlsneutralität

Der Unterschied zwischen dissoziierter und Meta-Position ist der folgende: In der dissoziierten Position ist man Prozessbeteiligter, in der Metaposition ist man es nicht. Das bedeutet auch, dass man in der Meta-Position gefühlsneutral sein kann. Um die Gefühlsneutralität zu verstärken, aber auch um Übung zu bekommen, ist es ratsam, einen Punkt im Raum zu finden (zu ankern), also eine räumliche Trennung von dem zu beobachtenden Ereignis vorzunehmen. Wenn man Fortgeschrittener ist, kann man diese Position sowie auch die Dissoziation „innendrin“ vornehmen.

Der Wechseln der einzelnen Positionen

Meta-Position und Dissoziation können sich auf Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunftsbetrachtungen beziehen. Optimal ist es, wenn man alle möglichen Positionen zur Verfügung hat und selber entscheidet und ausprobierst, wann welche Position passt. Entscheidend ist es, die manchmal fließenden Übergänge sauber trennen zu können.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Unterschiedliche Wahrnehmungspositionen erweitern den Handlungsspielraum
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Wahrnehmung-
Gehe zu: