StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Kostenloses Downloaden kann ein juristisches Nachspiel erhalten

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2195

BeitragThema: Kostenloses Downloaden kann ein juristisches Nachspiel erhalten   06.06.13 13:05

Hallo,

etwa 4,5 Millionen Deutsche versorgen sich via Internet mit Musik, Filmen, Spielen und Büchern aus unzensierten Quellen. Zu diesem Ergebnis kam die „Brennerstudie“ des Bundesverbandes der Musikindustrie. Dafür wurden 10000 Deutsche ab 10 Jahren befragt. Und es werden zunehmend die Portale von Filmeanbietern genutzt, was richtig teuer werden kann.


©GerdAltmann/pixelio.de

Musik ist die Nr. 1 beim Runterladen

Musik wird demnach am häufigsten im Netz heruntergeladen: 2,9 Millionen Menschen haben sich im Jahr 2009 illegal Songs über das Internet besorgt; das ist im Vergleich zum Vorjahr ein deutlicher Rückgang. 2008 hat der Verband noch 3,8 Millionen Musikdiebe ausgemacht. Die Zahl der illegalen Musikdownloads sank im gleichen Zeitraum von 316 Millionen auf 258 Millionen. Der Musikindustrie-Bundesverband führt das auch auf verstärkte Abmahnungen zurück.

Die Abmahnindustrie wächst

Es hat sich in den letzten Jahren eine regelrechte Abmahnindustrie entwickelt, die zu einem lohnenden Geschäftszweig für Juristen und ganze Firmen geworden ist. Diese Branche hat sich darauf spezialisiert, Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verfolgen. Firmen ermitteln die Computer-Adressen (IP) der Internetnutzer, dann beauftragen die Anwälte mit Hilfe von Gerichten bei den Providern wie zum Beispiel der Telekom die Herausgabe der Daten. Etwa 200 000 IP-Adressen soll die Telekom so pro Monat herausgeben müssen.

Die Anwälte der Rechteinhaber von Musiktiteln, Filmen oder anderen urheberrechtlich geschützten Werken bekommen direkt von den Providern die CDs mit den Adressdaten zugeschickt – und Tausende Internetnutzer erhalten höchst unangenehme Post.

Die Anbieter von Kinofilmen spielen Katz und Maus - oder sitzen im Gefängnis

Wie gefährlich der höchst lukrative, über Werbeeinnahmen finanzierte „Handel“ von solcher Ware werden kann, hatten die Betreiber von kino.to erfahren. Es gab Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmungen und Verhaftungen, das Portal wurde geschlossen und die Konten mit angeblich hohen Summen eingefroren. Kurze Zeit später wurde das Nachfolgeportal eröffnet, mit ähnlichem Aussehen. Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel geworden zwischen den Betreibern solcher Portale und den Staatsanwaltschaften.

Streamen und nicht downloaden

Noch nicht geklärt ist, ob die vielen User, die „nur“ über einen Stream sich einen Film anschauen, juristisch belangt werden können, weil hier kein Download vorliegt. Also wer sich schon auf solchen Portalen als Nutzer tummelt, sollte es tunlichst unterlassen, Filme auf den eigenen Rechner runterzuladen. Denn das hinterlässt Spuren und kann auch nachträglich geahndet werden.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Kostenloses Downloaden kann ein juristisches Nachspiel erhalten
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Recht-
Gehe zu: