StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Weshalb white Haus noch in der Vorbereitung ist
18.01.19 20:05 von Roland Börck
Weshalb white Haus noch in der Vorbereitung ist


©Birgit H./Pixelio.de

Beginnen wir mit den zu sehenden Fakten:

Marktplatz: Niemand ist dort zu lesen
Geschäftsstellen: Es gibt noch keine
Karriere: Keine akuellen Angebote
Business-Center: Nicht mal konkret erklärt
Seminare: Ohne Teilnahmemöglichkeit
Factoring: Auf Subdomain-Ebene - mit Grund
Gesellschaften: Auf Subdomain-Ebene - mit Grund
Treuhand: Auf Subdomain-Ebene - mit Grund
Leasing: Auf Sub-Domain-Ebene - mit Grund
Inkasso: Auf-Sub-Domain-Ebene - mit Grund
Geldanlage: Auf Subdmain-Ebene - mit Grund
Versicherungen: Auf Subdomain-Ebene - mit Grund
Forum: Es schreibt nur einer

Viel Geld verdienen - Ja! - vorher entwickeln?

Ganz schön viel Vorschau. Das hat einen Grund. Ich erlebte vor Jahren, dass schnelles Geld verdienen gut ankommt. white Haus brauchte aber viel Vorbereitung, um an den Start gehen zu dürfen. Da waren sie alle weg, als die Herrschaften merkten, sie müssen vorher dafür etwas tun, ohne sofort Geld auf dem Konto zu erhalten. Deshalb begann ich, alles allein zu entwickeln. Aktiver Beginn mit dem ersten Businessplan: 2009.

Meine Entwicklungszeit für white Haus

Dauerte wesentlich länger, als gedacht, gehofft. Von wegen 2, 3 Jahre. Es wurde immer komplexer, Freizeit aus früherem Erleben eine Nostalgie. Ich schaute dann auf meine Lebensuhr, weil ich älter wurde, als gedacht. 50 war schon heftig. 60 ? Hörte sich nach Renten-Vorruhestandsreglung an.

Los geht es erst wohl mit white Haus mit meinem 65. Lebensjahr. Oha. Als ich 13 Jahre alt war, dachte ich, das Leben ist dann vorbei. Grashalme werden mit der Schere geschnitten, die Gartenzwerge werden aufgestellt, es wird nur noch von damals gesprochen. Jetzt bin ich so alt und spreche von der realen Zukunft. Wie sich doch die Wahrnehmung verändert.  

Inzwischen gehe ich seit 3 Jahren zum Arzt, lasse mich checken. Gesund. Ins Fitness-Studio gehe ich auch wieder. Die Kondition wird besser, die Kraftwerte gehen nach oben. Mein Testament muss sich noch gedulden.

Meine Haltung zu den "Social-Medien"

Als Facebook 2010 nach Deutschland kam, gab es noch viele Foren in Deutschland und in den deutschsprachigen Ländern. Forumieren, der Anbieter dieser Technik mit dem Hilfe-Forum, hatte damals 100.000 Foren zu managen.

Dann kam Mark Elliot Zuckerberg. Mit seiner ursprünglichen Idee, Hochschulen miteinander elektronisch zu verbinden. Erst regional, dann immer weiter gehend. …

Kommentare: 0
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander zu tun haben. So denken zum Beispiel viele Menschen aus dem Business, dass sie mit dem Kopf entscheiden. Tatsächlich werden die meisten Entscheidungen unbewusst getroffen und rational erklärt. Und im Privaten spielt die Aufmerksamkeit eine ebenso große Rolle wie die Fähigkeit des aktiven Zuhörens. So ist es zu den unterschiedlichen Rubriken unter einem Dach gekommen.

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Tauschmittel

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2554

BeitragThema: Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Tauschmittel   23.05.13 16:46

Hallo,

„ich gebe dir den Müller und Du gibst mir dafür den Gomez, einverstanden?“ – so oder ähnlich laufen Tauschgeschäfte unter den jüngeren, männlichen Mitbürgern ab, wenn das Fußballalbum endlich voll werden soll. Nicht nur in dieser Altersklasse werden Dienstleistungen oder Waren gegeneinander getauscht, auch unter den sogenannten Erwachsenen gibt es diesen Handel. „Wenn du im Urlaub bist, dann nehme ich deine Katzen auf und du hilfst mir dafür bei der Steuerklärung“ – ist eine der vielen Möglichkeiten, sich gegenseitig zu helfen, ohne dass dafür Geld auf den Tisch gelegt werden muss.


©StephanieHofschlaeger/pixelio.de

Vom Gefallen über die Bringschuld zur Erpressung

„Du bist mir noch einen Gefallen schuldig“ gehört wohl eher nicht zur Kategorie „ja gerne doch“, wird aber dennoch ausgeführt, wenn es eine Bringschuld gibt. Das muss nicht unbedingt eine Dienstleistung oder Ware gewesen sein, die vorher getauscht wurde, sondern das Einbehalten von Wissen. Unter Kindern noch „Petze“ genannt, ändert sich das Wort mit seiner Bedeutung Jahrzehnte später in „Erpressung“, auch wenn dieses Wort höchst ungern genannt wird.

Der heimliche Wunsch nach einem Gegengeschenk

Völlig ungeschrieben, dennoch weit verbreitet ist der Tausch von Zuneigung gegen Gefälligkeit. Da werden immer wieder gerne „Geschenke“ ohne einen erkennbaren Hintergrund verteilt, nur um damit heimlich zu Aufmerksamkeit und Gegengeschenk zu kommen. Das wird natürlich nie so gesagt, aber so gemeint. Insbesondere in Familien gibt es diese ungeschriebenen Gesetze, dass Hilfsdienste eine völlige Selbstverständlichkeit sind, weil „die Familie ja das Wichtigste ist“.

Die Ehe als Tauschgeschäft

Wer es nicht so romantisch sieht, könnte sogar bei der Eheschließung von einem Tauschgeschäft sprechen. Mit der vertraglichen Gegenzeichnung wird das Geschäft des Gebens und Nehmens besiegelt, der Trauzeuge kann dies jederzeit bestätigen. Nicht umsonst gibt es den Begriff der „ehelichen Pflichten“, ohne Ring ist die Einforderung schon etwas schwieriger zu erklären.

Das huschende Lächeln bei einer Leistung ohne Gegenleistung

Verwunderte Blicke werden dann geerntet, wenn eine Hilfestellung ohne jede Gegenleistung gegeben wird. Kommt sogar noch ein ernst gemeintes „sehr gerne“ hinterher, dann können die Augen sogar noch etwas größer werden. Oder es fliegt ein kleines Lächeln zurück.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Tauschmittel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Kreativität-
Gehe zu: