StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Die (Vor-)Verurteilung durch die Zuweisung der Schuld

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2326

BeitragThema: Die (Vor-)Verurteilung durch die Zuweisung der Schuld   15.05.13 14:28

Hallo,

sobald ein Mensch eine Handlung unternommen hat, die entweder gefühlt oder gedacht nicht den geltenden Regeln entspricht, wird sofort danach gefragt, wer daran Schuld ist. Je mehr Bevölkerungskreise sich davon betroffen fühlen, desto emotionaler wird die aufkommende Diskussion geführt. Da spielt es oftmals überhaupt keine Rolle, ob tatsächlich schon Fakten bekannt sind, die die Schuld des Betroffenen bestätigen, es findet einfach eine (Vor-)Verurteilung statt.


©GerdAltmann/pixelio.de

Die Unschuldsvermutung

Es gibt aber die Unschuldsvermutung. Seine universellste Anerkennung findet der Grundsatz in Art. 11 Abs. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948: „Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.“ Die Rechtslage ist somit klar, aber nicht die „gefühlte Schuld.“

Menschen werden zur Legislative + Exekutive + Judikative

Je prominenter ein Beschuldigter ist, je öffentlichkeitswirksamer eine darüber zu führende Debatte geführt wird, je schneller wird eine ganze Nation die komplette Gewaltenteilung in Personalunion: die Legislative (gesetzgebende Gewalt), Exekutive (ausführende Gewalt) und Judikative (rechtssprechende Gewalt). Sich eine Meinung bilden über das „Verhalten“ eines Beschuldigten ist legitim, eine Verurteilung vor der Rechtsprechung aber nicht.

"Du bist schuld"

Nur in der Familie, im Bekannten- und Freundeskreis, auf der Arbeit und in der Freizeit gibt es keine offiziellen Verfahren, dort wird häufig binnen Sekunden jede Art von geltender Regel einfach außer Kraft gesetzt. Das beginnt bereits bei ganz banalen Missgeschicken, die höchst ungerne als eigenes Unvermögen erklärt werden. Fast schon reflexartig fällt der Satz „du bist schuld“, als ob mit der einfachen Weitergabe die Situation damit zu retten ist. In Beziehungsauseinandersetzungen hält sich nach wie vor unter den Top-Ten die Aussage, „das ist deine Schuld“, damit glaubt der Aussagende seine Verantwortung schnell los zu sein. Umgekehrt geht es allerdings auch mit der Opfer-Rolle, wenn häufig von einem Menschen gesagt wird, „das ist meine Schuld“, völlig unabhängig davon, ob dies stimmen könnte oder nicht.

Die Auswirkungen können enorm sein

Dies alles wird meistens unbewusst durchgeführt, einfach „aus dem Bauch heraus“, wie es verniedlichend beschrieben wird. Die Auswirkungen auf die eigene Innenwelt sowie auf die Beziehungen zu anderen Menschen werden völlig unterschätzt, weil sie schnell zu Glaubenssätzen und Programmierungen führen können, die fortan das eigene Leben bestimmen. Es ist in solchen Fällen sicher ratsamer, erst einmal die Aufmerksamkeit und die Recherche im Kopf einzuschalten, bevor eine (Vor-)Verurteilung stattfindet.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die (Vor-)Verurteilung durch die Zuweisung der Schuld
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Kopf-
Gehe zu: