StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal Inkassowhite Haus VersicherungenKarriereBusinesscenterPortal InhausFAQAnmeldenLoginMitgliederSuchenGalerieNutzergruppenKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
06.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.


Kannst du mich verstehen?
©JenaFoto24.de/pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
06.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte



Vorhang auf ...
©GerdAltmann/pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:



Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
06.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.


Aufgabenerfüllung + Kalkulation
©ThorbenWengert/pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
06.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.


Sich Einbringen ist federleicht
©ThorbenWengert/pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Tippfehler-Domain als (illegale) Werbeeinnahme

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

avatar

Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Köln + Bergheim
Anzahl der Beiträge : 2465

BeitragThema: Tippfehler-Domain als (illegale) Werbeeinnahme   26.03.13 17:17

Hallo,

es reicht ein kleiner Tippfehler aus und Internetnutzer landen auf Seiten, wo sie gar nicht hinwollten. Abzocker nutzen das aus für Werbung oder kriminelle Machenschaften.


©AngelaParszyk/pixelio.de

Jeder Klick bringt Werbeeinnahmen

Fast vorprogrammiert ist das Vertippen bei der Internetadresse der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mit der Domain www.vz-rlp.de. Schließlich ist die Buchstabenfolge „pl“ geläufiger als „lp“. Wer also aus Versehen www.vz-rpl.de eingibt, landet auf einer Website, die auf den ersten Blick eine Seite einer Verbraucherzentrale sein könnte. Mit Stichworten wie Verbraucherschutz Online, Baufinanzierung, Geldanlage, Rauchmelder und Mahnverfahren.

Es zeigt sich erst beim zweiten Hinsehen, hier geht es ausschließlich um Werbung. Verbraucher, die eigentlich nach einer unabhängigen Beratung gesucht haben, landen unversehens bei Links von Banken, Versicherungen und anderen gewerblichen Anbietern. Das Motiv solcher Online-Trittbrettfahrer: Jeder Klick irritierter Kunden beschert ihnen Werbeeinnahmen.

Die Karibik als Domainfabrik

Die Ltd. ist in diesem Geschäft beliebt: Der Betreiber der Website www.vz-rpl.de ist eine Firma mit Namen „Integral Assets Ltd.“, die laut dem Ländercode KN in Saint Kitts and Nevis, einer Inselgruppe in der Karibik, ansässig ist. Diese Firma unterhält jede Menge weiterer Nachahmer- und Tippfehler-Domains: www. nivea-baby.de beispielsweise oder studievz.de. Insgesamt hat das Unternehmen aus der Karibik derzeit 3203 weiterer Domains für sich gebucht, sagt das Domaintool www.domaintool.com.

Die Trittbrettfahrer der Verbraucherzentralen

„Immer wieder erleben wir es, dass Trittbrettfahrer den Namen der Verbraucherzentrale für ihre Zwecke missbrauchen“, erklärt Christian Gollner, Rechtsexperte bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Der Höhepunkt ist bislang eine Internet-Seite, die das Layout der Seiten der Verbraucherzentralen fast vollständig identisch abbildet.“

Doch dagegen vorzugehen, hält Gollner für ein aussichtsloses Unterfangen: „Die Hintermänner solcher Seiten verstecken sich meist im Ausland und machen sich unerreichbar.“ Und selbst wenn es gelingen sollte, das Betreiben einer Seite zu untersagen, bringt das nach Gollners Einschätzung wenig: „Solche Unternehmen werden nach kurzem Namenswechsel wieder in derselben Sache aktiv.“

Typosquatter: Die Domain-Besetzer

Tippfehler-Domains werden auch gerne als Typosquatting bezeichnet. Squatter meint im Englischen Hausbesetzer. Aufs Internet übertragen sind Typosquatter also Domain-Besetzer. Dahinter verbergen sich meist unseriöse Website-Betreiber, die mithilfe von Tippfehler-Domains Kunden anderer Adressen ködern, um Werbung oder unerwünschte Inhalte wie Pornografie zu verbreiten.

Webadressen bekannter Firmen bringen es auf eine erstaunliche Anzahl registrierter Tippfehler-Domains. Bei Amazon sind es 50, bei Microsoft 80. Große Firmen mit gut besuchten Internetauftritten gehen deswegen dazu über, Fehler-Adressen mit hoher Vertipp-Wahrscheinlichkeit von vorneherein selbst zu besetzen, um Missbrauch zu vermeiden. In den meisten Fällen werden Surfer über Tippfehler-Domains „nur“ auf Werbeseiten ohne weitere Inhalte gelenkt. Es können aber auch Pornografie-Seiten sein.

Das sagt das Recht dazu

Das Marken-, Namens- und Wettbewerbsrecht bietet Ansatzpunkte, um gegen das Geschäftsmodell „Tippfehler-Domain“ vorzugehen. In Betracht kommt unter Umständen auch, dass die Denic, die zentrale Registrierungsstelle für alle .de-Domains, in die Pflicht genommen wird. Das wir allerdings nach Angaben der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg nicht von allen Gerichten so gesehen.

Markenrecht: Wenn die Webadresse die Bezeichnung einer eingetragenen Marke enthält, riskieren Nachahmer-Domains Abmahnungen oder einen Markenrechtsstreit den der Markeninhaber führen kann.

Namensrecht: Auch das Namensrecht bildet eine rechtliche Grundlage, um Online-Trittbrettfahrer abzuschütteln. Beim Namensrecht nach § 12 BGB gelten allerdings besondere Regeln, weshalb je nach Einzelfall entschieden werden muss.

Wettbewerbsrecht: Per Tippfehler-Domain Kunden eines anderen Unternehmens abzufangen, kann als Behinderungswettbewerb und damit als eine unlautere geschäftliche Handlung gewertet werden. Das regelt § 4 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG): „Unlauter handelt insbesondere, wer Mitbewerber gezielt behindert“, heißt es dort unter Nummer 10. Unter Umständen riskieren Betreiber von Nachahmer-Domains also eine Abmahnung der Wettbewerbszentrale oder von Mitbewerbern und –falls sie darauf nicht reagieren – einen Gerichtsprozess.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Tippfehler-Domain als (illegale) Werbeeinnahme
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Recht-
Gehe zu: