white Haus Forum - Business + Social + Spirit
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseitePortal UnternehmerberatungPortal UnternehmerPortal OnlinemarketingPortal OfflinemarketingPortal BusinessplanPortal FördermittelPortal FinanzierungPortal FactoringPortal LeasingPortal InkassoDas Geschäft mit Organen blüht Button85white Haus VersicherungenDas Geschäft mit Organen blüht Button87Das Geschäft mit Organen blüht Button69Das Geschäft mit Organen blüht Button88Das Geschäft mit Organen blüht Button89KarriereDas Geschäft mit Organen blüht Button91BusinesscenterPortal InhausAnmeldenLoginSuchenGalerieKontakt
Herzlich willkommen ...
white Haus Unternehmerberatung - Konzeption und Optimierung
white Haus Unternehmer - Starten + Wachsen
white Haus Onlinemarketing - Content + Kommunikation
white Haus Offlinemarketing - Dialog + Direkt
white Haus Businessplan - Gestalten + Kalkulieren
white Haus Fördermittel - Beantragen + Erhalten
white Haus Finanzierung - Erstellung + Kapitalbeschaffung
white Haus Factoring - Liquidität + Forderungsabsicherung
white Haus Leasing - Flexibilität + Kapitalerhalt
white Haus Inkasso - Forderungseinzug + Kostensenkung
white Haus Versicherungen - Leistungen + Vergleiche
white Haus Geldanlagen - Sparen + Anlegen
white Haus Gesellschaften - Vorratsgesellschaften + Firmenmäntel
white Haus Treuhand - Abgeschirmt + Abgesichert
white Haus Seminare - Gründen + Ausbauen
white Haus Marktplatz - Präsentieren + Profitieren
white Haus Karriere - Einstieg + Aufstieg
white Haus Geschäftsstellen - Regionen + Menschen
white Haus Inhaus
Idee und Sinn dieses Forums
Das Geschäft mit Organen blüht Icon_minitime106.10.17 11:48 von Roland Börck
Idee und Sinn dieses Forums

Wissens(v)ermittlung, Querdenken, Weiterhelfen.

Das Geschäft mit Organen blüht Www_je11
           Kannst du mich verstehen?
          Bild: JenaFoto24.de / pixelio.de

2010 wurde dieses Forum von mir gegründet. Ziel war und ist, über den Tellerrand zu schauen und Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht in den gängigen Medien zu erhalten sind. Eigene Erfahrungen und eigenes Wissen werden angeboten sowie Informationen von anderen Menschen, die etwas herausgefunden haben.

Was haben Business + Social und Spirit miteinander zu tun?

Auf den ersten Blick sind es voneinander unabhängige Ebenen. Tatsächlich ist es aber so, dass diese Bereiche häufig miteinander zu tun haben. So denken zum Beispiel viele …

Kommentare: 0
Identität und Inhalte
Das Geschäft mit Organen blüht Icon_minitime106.10.17 11:45 von white Haus
Identität und Inhalte


Das Geschäft mit Organen blüht Gerd_a10
                     Vorhang auf ...
           Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Wer ist white Haus?

Eine Unternehmung. Privat initiiert.

Für wen gelten die Angebote?

Für Menschen, die etwas unternehmen wollen, damit es ihnen (wirtschaftlich) besser geht. Somit für Gründer, Unternehmer und Privatpersonen.

Was bedeutet der Name white Haus?

Weiß ist die Farbe der Neutralität. Das Haus ist die Einladung hereinzukommen.

Bleibt white Haus immer neutral und unabhängig?

white Haus ist durch eigene Mittel auf die Beine gestellt worden. Es gibt keine fremden Gesellschafter und das bleibt auch so.

Das ist der derzeitige Stand der Entwicklung:

Unternehmerberatung - Konzeption …

Kommentare: 0
Leistungen und Konditionen
Das Geschäft mit Organen blüht Icon_minitime106.10.17 11:42 von white Haus
Leistungen + Konditionen

Wissen muss kostenfrei sein. Deshalb die Portale mit den Themen-Informationen. Nur die praktische Umsetzung als Unterstützung darf etwas kosten.

Bevor es zu einer Zusammenarbeit kommt, werden meist diese 2 Fragen gestellt:

1. Wie lange dauert es?
2. Was kostet es?


Die Antworten beider Fragen hängen vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab. Deshalb die ausführliche Konditionstabelle.

Das Geschäft mit Organen blüht Thorbe12
       Aufgabenerfüllung + Kalkulation
        Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine gewünschte Leistung honoriert wird. Auf der Basis eines Zeit-Honorars hängt die Kondition davon ab, ob es sich um eine Privat- oder Gründerberatung, eine …

Kommentare: 0
Einbringen und Mitwirken
Das Geschäft mit Organen blüht Icon_minitime106.10.17 11:32 von white Haus
Einbringen und Mitwirken

Lesen ist einfacher als sich einzubringen. Sich trauen, einen hilfreichen, weiterbringenden Beitrag einzustellen, hat was.

Das Geschäft mit Organen blüht Thorbe13
        Sich Einbringen ist federleicht
       Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Roland Börck

Kommentare: 0
 

 Das Geschäft mit Organen blüht

Nach unten 
AutorNachricht
Roland Börck

Roland Börck


Anmeldedatum : 03.11.10
Ort : Bergheim + Köln
Anzahl der Beiträge : 3485

Das Geschäft mit Organen blüht Empty
BeitragThema: Das Geschäft mit Organen blüht   Das Geschäft mit Organen blüht Icon_minitime108.10.12 13:51

Hallo,

in Deutschland war in jüngster Zeit häufiger über die Organspende diskutiert worden. Auch wenn es eine neue Regelung geben wird, die Nachfrage nach Organen dürfte damit nicht befriedigt werden. Dass es bei einer weltweiten hohen Nachfrage und einem gleichzeitig zu geringen Angebot einen Schwarzmarkt gibt, ist somit nicht verwunderlich.

Das Geschäft mit Organen blüht Jarg_k11
©JörgKlemmeHamburg/pixelio.de

Das Netz bietet Organe an – Flüchtlinge werden verstümmelt

Von Brasilien bis Kosovo, von Bangladesch nach Deutschland: der Mangel an Spenderorganen ist so groß, dass damit weltweit ein kriminelles Geschäft betrieben wird. Organe werden im Internet angeboten, Flüchtlinge verstümmelt.

Erst kürzlich wurde berichtet: Chinesische Polizisten nahmen bei Razzien Ende Juli bis Anfang August 137 Menschen wegen des Verdachts auf Organhandel fest. 18 Ärzte gehörten nach Angaben des chinesischen Gesundheitsministeriums zu dem landesweit agierenden Ring. Den Behörden zufolge standen 127 Menschen als Spender bereit und konnten durch die Aktion „gerettet“ werden.

Eine Niere für ein iPhone

Mehr als 1,5 Millionen Chinesen brauchen eine Transplantation, sagt Chinas offizielle Statistik. Rund 10. 000 Operationen können wegen des Mangels an Organen jedes Jahr nur vorgenommen werden. Und schon diese Transplantationen verdanken viele Empfänger einer Praxis, die die Kritik von Menschenrechtsorganisationen hervorruft: Die meisten Spenderorgane in China stammen von hingerichteten Häftlingen. Zwar hat die chinesische Regierung versprochen, diese Praxis einzudämmen. Doch noch sei die Nachfrage zu hoch und die Anzahl der Spender zu gering, sagte der Vize-Gesundheitsminister im Frühjahr. Denn auch so boomt der illegale Organhandel. Im April ging die Meldung um die Welt, dass ein chinesischer Schüler eine seiner Nieren verkauft habe, um ein iPhone zu kaufen.

Dass dies nicht nur ein chinesisches Problem ist, zeigen Meldungen aus dem Jahr 2011:

• Die Polizei hebt einen Organhändler-Ring in Bangladesch aus. Arme Dorfbewohner verkauften ihre Nieren für 1400 bis 1900 Euro. Bis zu 200 Dorfbewohner sollen Opfer der Organhändler geworden sein. Ärzte, Krankenschwestern und Geschäftsleute in der Hauptstadt wurden verdächtigt, an dem Handel beteiligt zu sein. Die Organe sollen an Patienten aus Indien und Singapur verkauft worden sein.

• Der US-Fernsehsender CNN berichtet über kriminellen Organhandel in der Sinai-Wüste. Flüchtlingen aus dem Sudan, Äthiopien oder Eritrea sollen bei lebendigem Leibe Organe entnommen worden sein. Die meisten Opfer überlebten die brutalen Eingriffe nicht.

• Drei brasilianische Ärzte werden wegen Tötung verurteilt, weil sie bewusst fälschlich für hirntot erklärten Patienten Organe entnahmen, um diese zu transplantieren. Zwei Organempfänger sagen aus, sie hätten für die Transplantation 41 000 Dollar gezahlt.

• In Polen werden 23 Verdächtige angeklagt, weil sie im Internet ihre eigenen Organe angepriesen haben sollen. Eine Niere soll für 24 000 Euro angeboten worden sein.

• In der Hauptstadt vom Kosovo, Pristina, beginnt unter Beteiligung der EU-Rechtshilfemission Eulex ein Prozess gegen sieben Männer, die an der Medicus Klinik in Pristina bis zum Jahr 2008 einen schwunghaften Organhandel betrieben haben sollen. Rund 15 000 Euro boten Ärzte und Vermittler armen Osteuropäern und Asiaten für ihre Organe, für 100 000 Euro verkauften sie sie der Anklage zufolge weiter – an reiche Israelis, aber auch an Deutsche. Der „Spiegel“ schildert in seiner Ausgabe vom 30. Juli den Fall eines deutschen Unternehmers, der sich in der Medicus Klinik für 82 000 Euro eine Niere transplantieren ließ. Auch Opfer des illegalen Organhandels soll es in Deutschland geben.

12.000 Menschen warten in Deutschland auf eine Transplantation

Vier Verstöße gegen das Transplantationsgesetz sind beim Bundeskriminalamt für das Jahr 2011 aktenkundig. Das seien natürlich nur die „Hellfeld-Zahlen“, wie eine Sprecherin sagt. Eine Dunkelziffer gibt es nicht. Doch klar ist: Es gibt potenzielle „Kunden“ in Deutschland. 12 000 Menschen stehen auf der Warteliste für eine Transplantation, 8000 von ihnen warten auf eine Niere. Statistisch gesehen sterben jeden Tag drei Menschen, weil sie nicht rechtzeitig ein neues Organ bekommen.

Roland Börck
Nach oben Nach unten
 
Das Geschäft mit Organen blüht
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
white Haus Forum - Business + Social + Spirit :: Themen - Informationen :: Gesundheit-
Gehe zu: